Tourenvorbereitung Schweden (4) | Packliste für die Trekking-Tour. Kungsleden und Sarek

Meine Ausrüstung (nicht komplett)

Das könnte Dich auch interessieren...

18 Antworten

  1. Hey, dann geht es ja bald los 🙂

    Kleidung (Icebreaker – liebe ich, Smartwool-Socken – die besten) und Nahrungsmittel erinnern mich verdächtig an unsere Ausrüstung. Die Laterne ist ja mal ungewöhnlich!

    Viel Spaß auf der Tour und bring schöne Fotos mit!

    • Hej danke schön. Ja mit der Laterne gehe ich einen gewissen Luxus ein 🙂 mal sehen wie sie sich bewährt. Fotos mache ich nach besten Möglichkeiten, meine Spiegelreflex schafft es bislang nicht auf die Packliste…

  2. Daniel sagt:

    Ja, die Spiegelreflex wäre schön. Aber du musst ja auch alles alleine schleppen…

  3. Da hast Du Dir eine Menge Mühe mit der Liste gemacht. Vielen Dank. Ich finde es immer spannend in andere Rucksäcke zu schauen, auch um meine eigene Ausrüstung ggf. zu optimieren. Zum Vergleich meine Packliste für mehrtägige Hochgebirgswanderungen (allerdings ohne Zelt und nur mit Notproviant).

    Ich glaube in Deinem PDF stimmt die Summe unten nicht. Das Rucksackgewicht hat doch keine 40 kg, oder. Denke da ist beim Summieren etwas schief gelaufen.

    Viel Spaß im Sarek. Ich will da seit 25 Jahren hin. Vielleicht muss ich da dann bald hin, wenn ich von Deinen Erfahrungen lese oder Fotos sehe 😉

    Christof

    • Vielen Dank. Man hat einfach einen guten Überblick wo die schweren Sachen sind und wo man ggf. Reduzieren kann. Deine Liste schau ich mir auch mal an, danke für den Hinweis.

      Und auch für den Hinweis mit dem Gesamtgewicht, das stimmt das sind natürlich keine 40 Kilo sondern genau die Hälfte. Hab da in der Formal alles nochmal doppelt genommen 🙂 habs schon geändert und lad es schleunigst hoch.

  4. Gerne! Ich persönlich würde Sarek oder eine ähnliche Tour möglichst mit weniger Gepäck laufen. 20 kg sind mit einfach zu viel, auch wenn man natürlich mit Zelt, Schlafsack, Kocher und Proviant nicht so leicht unterwegs sein kann wie auf einer Hüttentour. Für meine Alpenüberquerung Salzburg-Triest ab Ende des Monats komme mit einem 32-Liter-Rucksack aus.

    Viele Grüße aus Franken,

    Christof

    PS: Sehe gerade, dass Du etwas zu meiner Packliste kommentiert hast 🙂

  5. Stephan Albinus sagt:

    Oh eine Gaskartusche … hast du die wirklich ins Flugzeug bekommen? Würde so gerne wenigstens eine kleine Menge Spiritus mitnehmen, da ich nur in Abisko die Möglichkeit habe Spiritus zu kaufen.

    • Natürlich hab ich keine gaskartusche mitgenommen wäre mir sofort entzogen worden 🙂 Spiritus wird glaube ich auch in saltoluokta verkauft aber mit einem Liter oder 700 ml sollte man doch ne ganze Weile hinkommen oder?

  6. Sven sagt:

    Hallo Felix,

    erstmal danke für die Bereitstellung deiner packliste. Sie wird mir sehr helfen.
    Ich gehe im November 3 monate nach Neuseeland und bin für jeden tip und Erfahrungswert dankbar 🙂
    Hätte mal ne frage zu der fjällräven Abisko. Bist du zufrieden mit ihr? wegen der Stabilität und so mein ich. Ist ja einiges stretch dran und weniger g1000.

    • Hallo Sven,

      Neuseeland klingt auch toll hab es aber bis jetzt noch nicht geschafft da mal hinzufahren 🙂
      Die Fjällräven Abisko ist meine Zweitjacke und meine normale Stadt/Reise Jacke. Ich bin sehr zufrieden mit Ihr. An den wichtigen Stellen wie z.B. den Schultern ist das G1000 dran, das macht dann mit dem Rucksack überhaupt nichts. Der Rücken ist Softshell bzw stretch und auch wieder in hinblick auf den Rucksack sehr vorteilhaft (Schweiß wird abtransportiert, es trockenet schnell, mücken kommen dort eh nicht hin:) und die Jacke ist auch einigermaßen Winddicht, bei richtigen Stürmen oä ist natürlich eine Hardshell besser. Probier sie mal im Laden an.
      Einzig zu bemängelt hätte ich das sie nur eine Tasche hat (oben im Brustbereich) man hat zwar den Beckengurt drum aber wenn man sie so trägt wünschte ich manchmal ein paar Taschen mehr.
      Besonders Positiv –> klein und leicht verpackbar.

      Grüße, Felix

  7. Andreas sagt:

    Hej,

    warum schleppst du so viel gewicht durch die landschaft?

    Ich war bis jetzt vier mal im sarek. Nach jeder tour habe ich meine ausrüstung entsprechend modifiziert, bzw. gewichtsreduziert.

    Fazit: Nach anfangs 23 kg bin ich inzwischen bei ganzen 15 kg rucksackgewicht angekommen, – inkl. futter für 14 tage.
    Ich kann nur sagen, dass es wesentlich mehr spass macht, entsprechend leichter unterwegs zu sein.

    Grüße von Andreas

    • Hej Andreas,

      ich weiß auch immer nicht wieso es so viel wird 😉 aber ich habe einen Trend bemerkt das es tatsächlich jedesmal weniger wird. Ich lerne ja schließlich dazu (und weiß das ich keine 5 Ersatzkerzen brauche wenn es in der Nacht eh nicht dunkel wird ^^)
      Wenn du willst kannst du mir ja mal mitteilen wie deine 15 kg aussehen inkl Essen 😉 würde mich da persönlich interessieren

      viele Grüße, Felix

  8. Dominik sagt:

    Danke fürs bereitstellen der Packlisten als pdf!

    Liebe Grüße
    Dominik

  9. Jochen sagt:

    Auch von mir ein Dankeschön für die Checkliste. Kann man immer gut gebrauchen.

  10. Moritz sagt:

    Danke für die Liste die werd ich mir vor meine Reise durch den Abisko diesen Sommer sicher nochmal anschauen! 🙂
    Ich hab aber ein Frage, und zwar zu dem Solarpanel. Lohnt sich das und funktioniert das da oben auch wie man es sich wünscht?
    Ich bin schwer hin- und hergerissen, ob ich meine dslr mitnehme. Wenn ja, dann bräuchte ich wahrscheinlich noch so was wie das nomad 7 als Stromquelle. Denkst du, dass ich einen Akku damit geladen kriege?

    Beste Grüße, Moritz!

    • Hi Moritz,
      Sorry das es so lange mit der Antwort gedauert hat. Das Solarpanel funktioniert für meine Bedürfnisse momentan sehr gut (iphone 5 Laden, Batterien laden für Stirnlampe, Batterien für Digi-Knipse). Eine DSLR sollte auch funktionieren, allerdings musst du in jedem Fall einen Pufferakku benutzen, also ein Akku welcher vom Solarpanel geladen wird (ist ja bei GoalZero meist dabei). Probiert habe ich es nicht da meine DSLR nicht mit normalen AA Akkus funktioniert. Der Hersteller hat aber auch noch größere Panels mit stärkeren und größeren Akkus im Angebot. Schau mal nach… ich kann das Panel uns System nur empfehlen.
      Viel Spass bei deiner Reise im Sommer. Der Abisko NP ist wirklich schön, schau dich ruhig abseits der Wege ein wenig um. Wild Campen ist dort allerdings verboten 😉
      Felix

  11. Maya sagt:

    Wow,danke für die Mühen mit der Packliste.!!
    Auch 3 Jahre später noch eine Riesen Hilfe für Reiselustige 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.