Tourenvorbereitung Schweden (1) | Downsizing, klein beginnen.

Mein Rucksack wiegt über 2 Kilo, mein Schlafsack ist auch nicht gerade das Leichtgewicht schlechthin und mein Trangia Kochersystem könnte man auch noch weiter abspecken. Ich würde mal behaupten, dass ich nicht gerade zu den Ultraleicht-Trekkern gehöre, die auf jedes Gramm achten. Und nun stecke ich wieder mitten in der Tourenvorbereitung für einen knappen Monat in der schwedischen Wildnis. Den größten Teil meiner Ausrüstung habe ich ja bereits und will ihn auch wieder verwenden, aber an einigen kleinen Dingen kann man noch etwas verbessern. Motto und Stichwort: Downsizing und Gewicht sparen.

ultraleicht

Als erstes habe ich meinen Trinkbecher „optimiert“. Meinen Sea to Summit Becher mit einer integrierten Skala von 400 ml habe ich durch einen neuen FOLDACUP Becher ersetzt. Konkret heißt das ich habe einen 70 g schweren, knapp 11 cm hohen und im Durchmesser 9 cm schweren und starren Trinkbercher gegen einen 24 g leichten und gefaltet nur 3 cm hohen Becher eingetauscht. Der FOLDACUP fasst allerdings nur 200 ml.

Als zweites habe ich den bekannten Gewürzstreuer (6 Gewürze) mit rotem Deckel gegen eine kleinere Variante von Primus (3 Gewürze) eingetauscht. Mehr als Salz, Pfeffer und vielleicht noch Knoblauch hab ich eh nicht verwendet. Konkret heißt das, wieder einen 136 g schweren Gewürzstreuer gegen einen 28 g leichten Gewürzstreuer getauscht zu haben. In den Primus Gewürzstreuer gibt es drei Kammern für verschiedene Gewürze und er ist nachfüllbar.

Ich habe also wieder etwas Platz im Rucksack geschaffen. Gehöre ich jetzt zu den Ultraleicht-Wanderen? Nein, ich denke noch nicht, aber Anfänge sind bestimmt schon gemacht.

In den nächsten 3 Wochen werde ich noch eine konkrete Packliste erstellen und auch meine Route nun endlich mal festlegen. Dann geht es auch schon los, nach Schweden.

Vorher - Nachher Vergleich

Vorher – Nachher Vergleich

Das könnte Dich auch interessieren...

9 Antworten

  1. Patrik sagt:

    Ich glaube das ist alles noch normal, wir haben jetzt bei unserer ersten Tour auch gemerkt das man an der ein oder anderen Ecke Gewicht einsparen sollte. Genau kann ich nicht sagen, was unsere Rucksäcke gewogen haben, aber um die 24-25 kg werden es gewesen sein. Da macht sich dann schnell jedes Gramm weniger bezahlt.

    Also ich warte auf weitere Tipps 🙂

    • Ein Glück 🙂
      Am Gewicht sparen heißt ja meistens nicht auch gleich am Geld sparen, aber man findet immer mal wieder was leichteres und wegglassen werde ich diesmal bestimmt auch was, ich glaube da ist das größte Potential.

      • Patrik sagt:

        Ich habe hier gleich noch mehr Einsparpotenzial gefunden: http://hugsforhikers.com/blog/2013/03/08/testbericht-jetboil-sol-ti/#more-1787 habe auch ein Kommentar dazu geschrieben. Zwar nicht gerade günstig aber würde sich bestimmt auch noch lohnen.

        • Einsparpotenzial gibts immer 🙂 aber ich bin nicht so der Fan von dem Jetboil System. Mit meinem Trangia kann ich theoretisch auch aufwendigere Speisen zubereiten und die option wollte ich mir offenhalten … Wenn Gas dann schon der Optimus Crux oder das MSR Reactor System

          • Patrik sagt:

            Ich habe mich auch noch nicht für ein System entschieden. Deine beiden Vorschläge werde ich mir aber bei Gelegenheit auch noch mal anschauen. Gibt einfach zu viele verschieden Sachen auf dem Markt. Ich glaube zu jedem einzelnen Produkt kann man sich stundenlang Gedanken machen und vergleichen. Sei es Kopfkissen, ein simpler Löffel oder ein Kochersystem wer die Wahl hat, hat die Qual … Oder wie war das ^^

          • Oh ja vor allem Qual 😉
            Meine bis jetzt favorisierte Gas Kocher kombi: gsi Solist mit optimus Crux und einer Kartusche, alles passt in den Kochtopf 🙂 plus noch ein paar extra Sachen

  2. Agnes sagt:

    Den Gewuerzstreuer habe ich gestern auch ausgetauscht. Aber bei der Falttasse wird mir der Tee auf Herbsttouren wohl zu schnell kalt. 😉

  1. 23/03/2015

    […] vorgestellt habe ich in hier schon […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: