Klettern | Ich will endlich Anfänger werden.

Dieses Jahr ist es endlich soweit. Besser gesagt im Mai soll es soweit sein. Ich möchte mit dem Klettersport beginnen. Letztes Jahr wollte ich eigentlich damit beginnen aber da habe ich es zeitlich einfach nicht geschafft und somit erstmal auf das Folgejahr verschoben. Ich wohne im Flachland und besonders viel Möglichkeiten gibt es hier nicht Outdoor zu klettern, außer in verschiedenen Steinbrüchen. Darum möchte ich mit dem Klettern an der Kletterwand beginnen. Leipzig bietet das gleich zweimal.

Es gibt zum einen den Kletterturm Mockau. Ein alter Wasserturm der voll ausgebaut wurden ist und gigantische 38 Meter Indoor-Kletter Erlebnis bietet. Der Turm bietet drei Ebenen mit Boulderbereich und Strukturwände. Zudem lässt sich die Außenwand durch ca. 20 Routen bis 40m hoch beklettern. Tolle Bedingungen und Möglichkeiten oder ?

Die zweite Möglichkeit ist die Kletterhalle NO LIMIT Leipzig. Die Halle ist 1000m² groß und bietet eine Fläche von 2300m². Die Kletterwand ist 16m hoch hat auch einen Boulderbereich und Schwierigkeitsgrade von 3-10. Die Halle ist etwas näher gelegen und ich könnte sie so schneller erreichen.

Ich habe noch keinerlei Erfahrungen im Klettern und auch keinen Kletterpartner. Wenn ich es zeitlich schaffe möchte ich mindestens 1 mal in der Woche klettern. Hat jemand Erfahrung mit Klettern oder Tipps für mich als Einsteiger? Was braucht man an Ausrüstung? Kennt jemand die Kletterhallen? Über Tipps würde ich mich freuen.

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Tino sagt:

    Tja, also das No Limit kann ich uneingeschränkt empfehlen. Spannende Routen in allen Schwierigkeiten, zwei große Boulderbereiche, wenn man mal allein ist, oder trainieren möchte. Zum einen sind die Leute sehr nett und grade über das Bouldern hab ich viel Kontakt geschlossen, was dann auch mögliche Kletterpartner eröffnet. Ansonsten kann ich dir nen paar Leute vermitteln, das beste wäre, wenn wir mal zusammen gehen würden (z.B. nächste Woche Freitag…). Ich hab da den Krischan (bei fb: Christian Grube unter meinen Freunden) im Auge….der will nun auch wieder öfter gehen. Er hat umfassende Erfahrung, unzählig viel Equipment und geht gern an den K4.
    Zum Wasserturm kann ich nichts sagen, aber es gibt eben noch den K4. Ein Freiland Kletterturm, der – einen Kletterpartner vorrausgesetzt die unschlagbar billigste Möglichkeit bietet. http://de.wikipedia.org/wiki/K4_(Leipzig)

    An sich bin ich nicht mehr in Leipzig, sondern Berlin, aber meine Freundin ist in Leipzig, sodass ich öfter mal da bin.

    Was sich natürlich im Sommer immer lohnt, ist in die Sächsische Schweiz zu fahren, da ne Nacht boofen oder zwei und klettern und Natur genießen 😉

    Na dann, meldest dich mal, würd mich freuen. (=

    btw: schöner blog, ich bin gern hier!

  2. Erika sagt:

    Eine sehr gute Idee 😉 Ich hab vor 1,5 Jahren wieder damit angefangen und hab schnell wieder gemerkt: Klettern ist mehr als nur ein Sport, es ist eine Lebenseinstellung. Viel Spaß beim Anfangen!

    Liebe Grüße,

    Erika
    ulligunde.com

    • Hallo Erika,
      Vielen dank für dein Kommentar. Ich will soviel Sport ausprobieren wie möglich und klettern ist jetzt wirklich endlich mal dran. Klingt interessant, das mit der Lebenseinstellung, bin gespannt wie es mir gefällt.
      Viele Grüße
      Felix

  3. Kurzes Update:
    Da ich momentan noch mit einer Verrenkung des linken Schultergelenkes zu kämpfen habe, ist es mal wieder so gekommen das ich meinen Kletterkurs/Einstieg weiter nach hinten verschoben habe. Traurig aber ich will lieber kein Risiko eingehen und schließlich läuft mir so etwas ja nicht weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: