Erster Eindruck meiner neuen Karten von Calazo

Heute sind endlich die bestellten Karten vom „Calazo Verlag“ eingetroffen.

Maßstab: 1:10000 (1 cm = 1 km)
Gewicht: 38 g

Ich habe die Karten bei outnorth.de bestellt. Sie sind leider nicht bis gar nicht in Deutschland im Handel zu bekommen. Zudem muss man lange suchen, damit man die Karten – in Deutschland – zu einem halbwegs vernünftigen Preis online bestellen kann. Der Bestellvorgang bei outnorth.de war leicht und auch der Versand ging schnell. Ich fasse meinen ersten Eindruck zu den neuen Karten hier einmal zusammen, dabei vergleiche ich diese natürlich auch zu meinen bisherigen „BD“ Karten.

Zur Haptik.

Das Papier, auf dem die Karte gedruckt ist, fühlt sich unglaublich leicht und auch unglaublich dünn an. Beim ersten Anfassen habe ich schon gedacht, das reißt bestimmt gleich. Auch fühlt sich das Papier an, als sei es mit einer Wachsschicht überzogen. Womöglich ist es das auch, schließlich ist das verwendete Material angeblich Wasser resistent. Tyvek ist der Name des „Wunder“-Materials und ich werde die Wasser-Resistenz bei Gelegenheit sicherlich testen. Das Papier der „BD“ Karten ist wesentlich dicker und eher wie Papier in der Haptik. Die „BD“ Karten sind auch etwas schwerer. Aufgefallen ist mir auch, dass, wenn man die Calazo Karten in der Hand etwas biegt und „versucht“ zu „knittern“,  sich das wie gedämpftes, leichtes (Hart)Plastik anhört.

 

Zum Augenbild / Kartenbild

Kartenausschnitt

Die Karten sind doppelseitig bedruckt und gleichen dem Kartenbild der „BD“ Karten. Es ist eigentlich dasselbe Kartenbild, auch der Maßstab von 1:100000 ist gleich geblieben, keine Umstellung also. Wenn man die Karte bzw. das Papier genauer betrachtet, sieht es nicht aus wie normales Papier, sondern eher etwas anderes, eine Art Spezialpapier. Man könnte sich vorstellen, dass es handgezeichnet ist, und das gibt mir als Betrachter ein gutes Gefühl. Das Gefühl eines Entdeckers, der mithilfe alter Karten navigiert. Besonders gut gefällt mir, dass beide Seiten bedruckt sind, das spart nochmals Gewicht und deckt einen größeren Bereich ab.

Fazit

Ich bin durchaus überrascht von dem Papier und von der Leichtigkeit der Karten. Letztendlich entscheidet aber der Touren-Einsatz über Haltbarkeit und Benutzbarkeit der Karten vom Calazo Verlag. Doch die Karten machen einen guten Eindruck und ich freue mich schon auf ihren Einsatz in Schweden.

Hier die Verbesserungen zu den BD Karten:

  • 
Wasser Resistent

  • Leichter
  • Doppelseitig bedruckt (spart Gewicht und die Masse an mitzuführenden Karten)

  • Ich muss keine extra Kartenhülle mitschleppen 🙂

Vermutliche Schwachpunkte:

  • Dünneres Papier (anfällig für Risse, wird sich zeigen)

Die Planung für Schweden 2013 kann also beginnen….

Karten

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. 30/05/2013

    […] oder im GPS verwenden lässt. Zur Navigation auf Karten, wie beispielsweise den schwedischen Fjällkarten, greife ich auf das SWEREF 99 TM System […]

  2. 09/07/2013

    […] Stücken der einzelnen Touren zusammen gebastelt. Zur Erstellung der Route nutze ich einmal meine Calazo Karten, den Sarek Reiseführer “Sarek Trekking in Schweden“, den ich bei packandtrek.de (die […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: